23.08.2013, Osterode am Harz - St. Marien

Kammerchor CantART präsentierte in der St. Marienkirche neues Programm. Vokalwerke unter dem Titel "Sinnlichkeit" dargeboten, in: Harzkurier, v. 27.08.2013. (online) pdf

Osterode. Der Kammerchor CantART aus Halle an der Saale unter der Leitung von Oliver Burse begeisterte mit einem außergewöhnlichen a capella-Konzert in der St. Marienkirche sein Publikum.

Zum wiederholten Male war es dem Förderverein St. Marien gelungen, den über seine Heimatstadt bekannten Kammerchor auch in diesem Jahr wieder für ein besonderes Konzert in Osterode zu gewinnen. In der voll besetzten Marienkirche bot der Chor mit einer breitgefächerten Folge geistlicher und weltlicher, barocker und zeitgenössischer Vokalwerke unter dem Titel "Sinnlichkeit" seiner Hörerschaft als homogener Klangkörper einen besonderen Kunstgenuss.

"Musik ist Licht in den Ohren"

Mit dem Eingangslied "Musik ist Licht in den Ohren" des zeitgenössischen Komponisten von Einem stimmte der Chor die Zuhörer auf das Thema und das Konzert ein. Die Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Uta Herrmann, begrüßte die zahlreichen Zuhörer mit dem Sinnspruch auf der erst kürzlich restaurierten Orgel "Singet und spielet dem Herren ... in Euren Herzen" und freute sich für die Gemeinde über den großen Zuspruch für das Konzert in der St. Marienkirche.

Der folgende erste Block der Darbietung umfasste Vertonungen der empfindsamen Liebeslyrik aus dem biblischen Hohelied des Salomo durch barocke Komponisten wie Franck, Lechner und Purcell, gefolgt von modernen Komponisten wie dem Franzosen Debussy, welche das Thema und den musikalischen Stil des Barocks in die Moderne übertrugen. Von Beginn an stellte der Chor sich als ein vollkommenes Vokalensemble dar, das stilgetreu, einfühlsam und lebendig die oft schwierig zu singenden Gesangsstücke mit sicht- und hörbarer Freude interpretierte.

"Ode an das Licht"

Das Thema des Eingangsliedes wurde in der ausdrucksstarken und anrührenden Darbietung der "Ode an das Licht" des blinden dänischen Musikers Leif Martinussen wieder aufgegriffen.

"Mit einer Lilie in deiner Hand"

In den weiteren Abschnitten des Gesangsvortrages wurde das Suchen und Finden zweier Liebender in einem duftenden Rosengarten, die Stimmung einer Abenddämmerung und das Hereinbrechen der Nacht mit klangvollen und empfindsamen Liedern von skandinavischen und englischen Komponisten wie Stenhammer, Lindberg und Britten in bewegende Melodien umgesetzt.

Den Abschluss bildete das betont rhythmische und wohlklingende Lied des jungen Amerikaners Whitacre "Mit einer Lilie in deiner Hand".

Ein begeistertes Publikum dankte den Sängerinnen und Sängern für ein ganz besonders Konzert mit einem langen Applaus, diese revanchierten sich mit einer mitreißenden Zugabe.

Sinnliches Erlebnis in St. Marienkirche. Der Kammerchor CantART aus Halle an der Saale wird am 23. August um 19 Uhr in Osterode auftreten, in: Braunschweiger Zeitung, v. 18.07.2013. (online) pdf

Der Kammerchor namens CantART aus Halle an der Saale wird am Freitag, dem 23. August, um 19 Uhr in der St. Marienkirche von Osterode mit einem eindrucksvollen Konzert zu Gast sein.

Der Förderverein und der Kirchenvorstand St. Marien freuen sich, auch in diesem Jahr wieder gemeinsam Gastgeber für ein besonderes Chorkonzert zu sein. Der mehrfach ausgezeichnete Kammerchor CantART unter der Leitung von Oliver Burse präsentiert sein diesjähriges Programm unter dem Titel "Sinnlichkeit".

Kompositionen von barocken bis spätromantischen Komponisten wie Melchior Frank, Leonard Lechner oder Henry Purcell auch Claude Debussy weiter zu modernen Komponisten wie Eric Whitacre oder Benjamin Britten werden erklingen. Die Lieder des Programms widmen sich unter anderem dem "Lied der Lieder - dem Hohelied Salomos", das im Alten Testament zu finden ist und bei dem es sich um eine Sammlung von Liebesliedern handelt. Das Suchen und Finden und das gegenseitige Lobpreisen zweier Liebenden wird darin geschildert und in den Kompositionen auf unterschiedliche Art und Weise in klangvollen Gesangsstücken musikalisch umgesetzt.

Die klaren und frischen Stimmen der jugendlichen Sängerinnen und Sänger werden sicherlich die Sinne und Ohren der Zuhörer bezaubern und sie begeistern. Ein herausragender Kunstgenuss ist den Konzertbesuchern gewiss.

CantART wurde 2001 in Halle unter Führung von Kirchenmusiker Oliver Burse, der als Dozent für Chor- und Orchesterleitung an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle tätig ist, gegründet. Ziel: Chormusik auf hohem künstlerischem Niveau stilgetreu, einfühlsam und lebendig zu interpretieren. Das semiprofessionelle Ensemble beeindruckt durch seinen ausdrucksstarken und homogenen Chorklang. In themenspezifischen Programmen werden dem Zuhörer Vokalwerke aus über 500 Jahren Musikgeschichte nahegebracht.

Karten können ab August in der Buchhandlung Tillmann Riemenschneider in Osterode und am Konzerttag an der Abendkasse erworben werden. Ein besonderer Dank gilt der Sparkasse Osterode am Harz und der Harz Energie für die freundliche Unterstützung dieses außergewöhnlichen Konzerts in der St. Marienkirche von Osterode.

Kammerchor aus Halle gastiert wieder in St. Marien, in: Kornmagazin, 12 (1913), H. 3, S. 58. pdf

Osterode. Der Kammerchor "Cant-ART" aus Halle gibt am Freitag, dem 23. August ab 19 Uhr in der St. Marienkirche ein Konzert unter dem Titel "Sinnlichkeit". Der Förderverein St.Marien e.V. hatte den mehrfach ausgezeichneten Kammerchor schon im2012 für ein Konzert gewinnen können. Das semiprofessionelle Ensemblebeeindruckt mit ausdrucksstarkem und homogenem Chorklang und trat vielfach, auch überregional und bei Wettbewerben auf. Harz Energie und die Sparkasse Osterode am Harz fördern das Konzert. Es werden Chorwerke aus 500 Jahren und von Komponisten verschiedener Epochen erklingen - aus dem Barock von Melchior Franck, Leonard Lechner oder Henry Purcell. Aus der Moderne u.a. von Claude Debussy, dazu werden zeitgenössische Kompositionen u.a. Benjamin Britten, Eric Whiteacre oder Hugo Alfven intoniert sowie bekannte und selten aufgeführte Lieder präsentiert. Ein Teil der Kompositionen bezieht sich auf das "Lied der Lieder - das Hohelied Salomos", das im Alten Testament zu finden ist und bezaubernde Liebeslieder enthält. Kartenvorverkauf im Gemeindebüro St. Marien, bei der TR-Buchhandlung und an der Abendkasse.